top of page

Was du für deine erfolgreiche Business Website NICHT brauchst

Deine eigene Website zu erstellen kann einfach sein – wenn du es richtig angehst und die für dich passenden Tools nützt. In meinen Erstgesprächen mit Klienten treffe ich oft auf Annahmen über das Gestalten der eigenen Website, die einfach nicht zutreffen.


Frau am Laptop

Hier stelle ich dir 9 Punkte vor, die du getrost vergessen kannst, wenn es um deine Business Website geht. Schnapp dir eine Tasse Tee oder Kaffee, mach es dir gemütlich und entspanne dich. Denn das kannst du wirklich wenn es um die eigene Website geht. Es darf leicht werden!


1. Teure Webdesigner

Wer denkt, ohne teure Design-Agenturen kann man keine erfolgreiche Business Website bauen, hat die Rechnung ohne die modernen Website Baukästen wie Wix gemacht. Mit zahlreichen Templates (Vorlagen) wird es dir denkbar einfach gemacht, deine Website zu designen.


Hier ein kleiner Tipp: Wähle das Template so aus, dass es grundsätzlich schon einmal zu deiner Marke passt und du nur mehr Feinheiten anpassen musst. Du kannst jedes Template so gestalten, dass es die Farben und Schriften deiner Marke trägt. Dann fügst deine Texte und Bilder ein und fertig ist deine Website.


So einfach kann es gehen. Natürlich gibt es bei Website Baukästen immer einige Einschränkungen im Vergleich zu individuell programmierten Websites, doch in 99,9% der Fälle sind die Funktionen des Website Baukastens von Wix mehr als ausreichend um beeindruckende Websites zu erstellen.


2. Großes Budget

Die Annehmlichkeiten, die gute Website Baukästen bieten, sind natürlich nicht umsonst. Außer du akzeptierst die Bedingungen der gratis Variante von Wix: keine eigene Domain und Einblendung der Werbung von Wix in der Fußzeile. Für private Anwendungen mag das ok sein, doch im Business Kontext würde ich dir zu einem Premium Paket von Wix raten.


Hier gibt es verschiedene Modelle. Je nachdem wie du dein Business aufstellst und was deine Website können soll, wählst du das passende Paket. Und keine Sorge mit Wix ist deine Website skalierbar – wächst dein Business, kannst du das Paket jederzeit anpassen.


Die Premium Pakete von Wix beginnen bei ca. 10 Euro pro Monat. Für diesen Preis kannst du aus sämtlichen Templates eine Vorlage für deine Website wählen, deine eigene Domain verbinden und hast das Webhosting inkludiert.


Tipp: Erstelle deine Website erstmal ohne ein Premium Paket zu kaufen. Wix hat alle paar Wochen Aktionen, in denen Premium Jahrespakete -50% reduziert angeboten werden. Wenn du bei der Registrierung bei Wix den Newsletter abonnierst, kannst du die Aktionen nicht verpassen. Und wenn du dein Paket gleich für zwei Jahre abschließt, sparst du nochmals.


Ein weiterer Grund, warum ich dir empfehle mit dem Kauf eines Premiumpakets bis zur Live-Schaltung deiner Website zu warten: Du weißt nie genau wie lange du für die Erstellung deiner Website brauchen wirst. Falls du zwei Monate brauchst, sind das schon zwei Monate, in denen du umsonst für dein Premium Paket gezahlt hättest.


3. Programmierkenntnisse

Keine Sorge, die brauchst du auch nicht. Mit dem einfachen Drag & Drop Editor von Wix schaffst du es mit einfachen PC-Kenntnissen atemberaubende Websites zu erstellen. Glaub mir, wenn ich das kann, schaffst du das auch.


Im Editor sieht die Benutzeroberfläche so aus, wie deine Website später live im Internet aussehen wird – what you see is what you get. So wird es wunderbar einfach, deine Inhalte ansprechend zu platzieren und das Design deiner Seiten zu optimieren.


4. Pop-Ups

Pop-Ups werden immer wieder überbewertet. Sie haben in bestimmten Fällen ihre Berechtigung. Aber bedenke: Der Großteil der Website-Besucher surft über das Handy und dort hat fast jeder aktive Pop-Up Blocker. Das heißt allen, die auf dem Handy surfen, wird dein Pop-Up gar nicht erst angezeigt.


Auch wenn es in Wix total easy ist, kannst du getrost auf das Einrichten von Pop-Ups verzichten. Stelle wichtige Informationen an den Beginn deiner Seite und hebe sie optisch hervor. So sehen auch Menschen mit Pop-Up Blockern deine Botschaft.


5. Komplexe Navigation

Nicht jedes deiner Themen sollte einen Platz im Menü bekommen. Überlege gut, welche Hauptthemen du in die Navigation mit aufnehmen willst und welche Unterpunkte besser auf den entsprechenden Seiten Platz finden sollten.


Gestalte die Navigation für deine Interessenten so einfach wie möglich. Kein Gehirn will zusätzliche Denkarbeit machen! Verlinke zwischen deinen Seiten. Wenn du zum Beispiel eine Kundenstimme auf der Startseite platzierst, in der dein Klient ein bestimmtes Produkt oder Service lobt, verlinke gleich zum entsprechenden Angebot.


Lässt du deine Website-Besucher zu lange suchen, kann es sein, dass sie abspringen und sich anderswo umsehen.


6. Überladenes Design

Die Gestaltungsmöglichkeiten, die uns moderne Website Baukästen geben, sind unglaublich. Hüte dich aber davor, jede Spielerei ausprobieren zu wollen. Weniger ist mehr und das gilt umso mehr, wenn der Großteil der Website-Besucher über mobile Endgeräte surft. Auf kleinen Bildschirmen ist Übersichtlichkeit besonders wichtig.


Wähle bestimmte Gestaltungselemente und verwende diese über deine Website hinweg immer wieder. Das Design soll sich wie ein roter Faden durch deine komplette Website durchziehen. Nichts ist schlimmer, als wenn verschiedene Seiten ein unterschiedliches look & feel aufweisen. Deine Marke soll auf jeder deiner Unterseiten sichtbar und spürbar sein.


Packe die einzelnen Seiten auch nicht zu voll. Ein gelungenes Design hat genügend Luft zum Atmen. Klar und übersichtlich hat immer die Nase vorn!


7. Regelmäßige technische Updates

Wenn du eine Website betreibst, sind technische Updates in regelmäßigen Abständen notwendig. Diese können die Sicherheit oder Funktion deiner Website betreffen. Bei Wix kannst du dich auch hier entspannt zurücklehnen: Sämtliche Updates werden von Wix im Hintergrund erledigt und überprüft.


Ich empfehle aber jedem, die eigene Website trotzdem regelmäßig zu überprüfen: Eine Website ist im besten Fall kein starres, sondern ein lebendiges Konstrukt, das immer auf dem neuesten Stand gehalten werden sollte. Eine Muttertagsaktion, die zu Weihnachten noch immer online ist, wirkt nicht gerade vertrauensbildend.


8. Plug-In Dschungel

Wer schon mal eine Wordpress Website von innen gesehen hat, weiß es: Auch für die kleinsten Funktionen sind immer Plug-Ins erforderlich. Das sind kleine Zusatzprogramme, die auf deiner Website bestimmte Funktionen ermöglichen. Selbst für die Suchmaschinenoptimierung muss oft ein Plug-In installiert werden! Und jedes dieser Plug-Ins muss regelmäßig upgedatet werden. Machst du das nicht, läufst du Gefahr, dass deine Website nicht mehr so funktioniert wie sie soll.


In Wix sind viele dieser Funktionen bereits kostenfrei integriert und man spart sich die regelmäßigen Updates. Man fügt nur die entsprechende Funktion – beispielsweise einen Blog, die Buchungsplattform, das Terminbuchungstool, den Onlineshop oder Events zu seiner Website hinzu und kann all diese wunderbaren Funktionen nutzen.


9. Bilder komprimieren

Wer hat nicht schon einmal nach einem kostenlosen Tool gesucht um Bild für Bild zu verkleinern damit die Ladezeiten der Website nicht in exorbitante Höhen schnellen? Lange Ladezeiten sind nicht nur für den Nutzer unangenehm, sondern werden auch von Google nicht gern gesehen, was sich auf das Ranking deiner Seite auswirken kann.


Auch dieses Problem löst Wix ganz automatisch für dich. Lade immer die bestmögliche Auflösung deiner Fotos hoch (max. 25 MB). Wix rechnet jedes Bild im Hintergrund automatisch auf die richtige Größe herunter – je nachdem ob es ein großes Hintergrund-Bild ist oder eine kleine Grafik. Für jedes Bild wird die optimale Schnittmenge aus möglichst hoher Auflösung und kurzer Ladezeit berechnet. Du brauchst nichts weiter tun und kannst dich auf wichtigere Dinge konzentrieren.


Webdesign soll einfach sein und Spaß machen!

Deine Website begleitet dich schließlich deine ganzes Businessleben lang. Einfach ist die Bedienung des Website Baukastensystems von Wix allemal und deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.


Wix nimmt uns im Hintergrund viele administrative Tätigkeiten wie Updates, Bildgrößen berechnen etc. ab und spielt uns frei für die wirklich wichtigen Dinge im Webdesign: Die Optimierung der Nutzererfahrung auf deiner Website, ein Design, das deine Marke repräsentiert und Texte, die deine idealen Kunden zu Käufern machen.


Es ist Zeit für deine erfolgreiche Business Website

Wenn du den Weg zur eigenen Website nicht alleine gehen willst und Unterstützung suchst, bist du in meinem Online-Gruppenprogramm "Bau dir deine Website" genau richtig. Die Warteliste für die nächste Runde ist geöffnet! Für alle Action Taker auf der Warteliste gibt es den besten Preis und Geschenke! Bist du dabei?




bottom of page